Bei den Wolkenmachern

5 Monaten ago

Wer Leipzig gen Süden verlässt, kommt unweigerlich an den Wolkenmachern vorbei. Das Kraftwerk Lippendorf mit den beiden großen Kühltürmen produziert schon eine Menge Dampf. Gestern war ich vor den Toren des Kraftwerkes und habe es in den Abendstunden fotografiert. Einen kleinen Abstecher zum Tagebau musste ich auch noch machen, denn wenn man mal in der Nähe ist, fährt man durch Neukieritzsch und besucht mal die Aussichtsplattform vom Tagebau. Eine Mondlandschaft. Als erstes fielen mir Verdampfer auf. Die sehen aus wie Schneekanonen und funktionieren auch so. Jedoch kommt nur Wasserdampf raus, der eine Barriere zwischen den Staubwolken und dem bepflanzten Rand des Tagebaulochs bildet. Staubwolken ist vielleicht falsch ausgedrückt. Der Wind weht Kohle und Dreck aus dem Loch. Ohnen die Verdampfer würde am Rand kein Grün wachsen können. Absetzer und Förderkräne (?) sind rund um die Uhr im Einsatz, oder wie man auch sagen kann: Verdammt große Bagger sind da am Werk! Bisschen trostlos sieht die Landschaft schon aus, doch wenn in vielleicht 20 Jahren die Rohbraunkohle dort abgebaut ist entstehen weitere große Seen. Nun war ich ja nicht nur mit einer Kamera vor Ort, sondern hatte auch eine Drohne an Bord. Die Bilder aus der Vogelperspektive werde ich natürlich noch nachreichen. Entstanden sind ein Paar Bilder, die ihr gerne hier betrachten könnt. Wenn Ihr eins in eurer Wunschgröße für eure Wände haben wollt, kontaktiert mich!